Modetrends | Freizeit | Lifestyle - engbers Blog für Männer > Gewinnspiele > E-Bike: Themen rund um das beliebte Rad

E-Bike: Themen rund um das beliebte Rad

Was gilt es beim E-Bike-Kauf zu beachten?

Das Thema E-Mobilität ist aktuell in aller Munde. Überall wird von Elektroautos, E-Scootern und E-Bikes geredet. Doch neben all den positiven Effekten für die Umwelt bspw. die Luftqualität, birgt die E-Mobilität vor allem für deine persönliche Fortbewegung ein großes Potential. Dank der Elektrifizierung des Fahrrads kommst du schneller und entspannter als je zuvor an dein Ziel. Mit einem E-Bike fährst du lange Touren, ohne ins Schwitzen zu kommen. Außerdem bist du in der Stadt ideal und nachhaltig unterwegs, fährst am Stau vorbei zur Arbeit und sparst dir dabei auch noch die Parkplatzsuche.

Damit du beim Thema E-Bike mitreden kannst, haben wir für dich die wichtigsten Informationen rund um die Fahrradkategorie für dich übersichtlich zusammengefasst.

1. Was ist ein E-Bike?

Im alltäglichen Sprachgebrauch wird das Pedelec, so die korrekte Bezeichnung für Fahrräder mit Elektromotor, häufig als E-Bike bezeichnet. Pedelec ist eine Abkürzung für Pedal Electric Cycle. Die Motorunterstützung erfolgt also nur, wenn man selbst in die Pedale tritt. Dieser Kategorie gehören mehr als 95 Prozent der verkauften Elektrofahrräder an. Die übrigen fünf Prozent sind so genannte S-Pedelecs, die dich bis zu 45 km/h unterstützen und für die du ein Versicherungskennzeichen benötigst. Wenn die Unterstützung durch den Motor bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h erfolgt, ist das Pedelec dem klassischen Fahrrad gleichgestellt.

2. Frontmotor, Heckmotor oder Mittelmotor?

Der Motor eines E-Bikes kann sich in Vorderrad, Hinterrad oder im Bereich des Tretlagers befinden. Für bestmögliches Fahrverhalten sollte der Schwerpunkt möglichst zentral sein. Daher empfehlen wir grundsätzlich den Mittelmotor. E-Bikes mit Frontmotoren haben aufgrund simpler Technik den niedrigsten Preis, neigen aber zu instabilem Fahrverhalten. Hinterradmotoren sorgen für ein dynamisches Fahrgefühl, jedoch ist auch hier die Gewichtsverteilung nicht optimal und der Ausbau des Hinterrades gestaltet sich oftmals schwierig.

3. Wie spare ich beim E-Bike Kauf?

Um beim E-Bike Kauf zu sparen, lohnt es sich insbesondere in den kalten Monaten die Angebote zu checken. Um Platz für neue Räder zu schaffen, werden viele Vorjahresmodelle reduziert, so dass es Markenräder mit hochwertigen Antrieben von zum Beispiel Bosch schon für unter 2.000€ zu kaufen gibt. Besonders attraktiv ist auch das Leasing des E-Bikes als Dienstrad. Durch Steuervorteile kann man als Arbeitnehmer bis zu 40 Prozent im Vergleich zum Kauf sparen.

Lucky Bike hat für dich eine Vielzahl von Modellen im Angebot und steht dir deutschlandweit in 28 Filialen und online unter www.lucky-bike.de zur Seite.

Gemeinsam mit Lucky Bike bieten wir dir die Chance, an unserem Gewinnspiel teilzunehmen und zwei E-Bikes im Gesamtwert von 7.000 Euro zu gewinnen. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Gewinnspielseite.

Wir wünschen dir viel Erfolg!

2 Gedanken zu „E-Bike: Themen rund um das beliebte Rad“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.