Modetrends | Freizeit | Lifestyle - engbers Blog für Männer > Lifestyle > Einfache Tipps zum Geld sparen

Einfache Tipps zum Geld sparen

Die Inflation und damit die Lebenshaltungskosten steigen stetig. Du möchtest Dir dennoch Wünsche erfüllen und Deinen Lebensstandard halten können. Im Internet liest Du immer wieder die altbekannten Tipps wie „Mit dem Fahrrad fahren“, „Heizung runterstellen“ oder „Fahrgemeinschaften bilden“. Doch wie kannst Du ganz einfach im Alltag Strom, Wasser und Sprit sparen? 

Sparen beim Kochen

Die meisten von uns kochen täglich und benutzen sogar mehrmals am Tag den Herd. Die perfekte Quelle, um jeden Tag ein bisschen Geld einzusparen!

  • Wasser vorab im Wasserkocher aufkochen: Ein Wasserkocher heizt Wasser viel schneller und energie- effizienter auf. Damit sparst Du Dir das lange Warten und die viele Energie bis das Wasser im Topf für Nudeln, Kartoffeln und Co. kocht.
  • Weniger Wasser verwenden: Für 2 Eier einen vollen Topf mit Wasser auf den Herd stellen – das kennen wir alle. Dabei würde es schon reichen, wenn die Eier vom Wasser gerade bedeckt sind. Damit brauchst Du weniger Energie zum kochen und sparst auch noch Wasser.
  • Restwärme nutzen: Es reicht häufig schon Kartoffeln, Nudeln oder Reis nur kurz zu kochen. Nutze die Restwärme um Dein Essen durchziehen zu lassen, bis es gar ist. Die Wartezeit kannst Du super zum Aufräumen, Joggen oder Spazierengehen mit dem Hund nutzen.
  • Mit Deckel kochen: Super einfach und ist dazu noch sehr effizient. Kochst Du mit Deckel geht viel weniger Energie verloren, was im Umkehrschluss bedeutet, dass du weniger Energie benötigst. Weiterer Vorteil beim Fleisch anbraten: Du hast weniger Fettspritzer und das Fleisch bleibt schön saftig.
  • Kalte Speisen zubereiten: Gerade an warmen Sommertagen haben wir mehr Hunger auf kalte Speisen wie Salate oder Wraps. Der Vorteil dabei: Du musst den Herd erst gar nicht benutzen. 
  • Backofen nicht vorheizen: Auch wenn es in vielen Rezepten steht, musst Du den Backofen nicht vor der Benutzung vorheizen. Es reicht vollkommen, wenn Du den Backofen erst bei der tatsächlichen Benutzung einschaltest und anschließend die Restwärme nutzt.

Sparen beim Waschen und Kleidungskauf

Das tägliche Waschen oder der Kauf von neuer Kleidung kann schnell ins Geld gehen. Mit diesen hilfreichen Tipps kannst Du hier ordentlich sparen.

  • Hemd von außen an die Dusche hängen: Dein Hemd hat leichte Knitterfalten, die Du vor der Arbeit noch schnell beseitigen möchtest? Du musst hier nicht gleich zum Bügeleisen greifen, das viel Energie benötigt, sondern kannst es von außen an die Dusche hängen. Durch den Wasserdampf ziehen sich, wie beim „Steamen“, die Falten heraus und Du kannst nach der Dusche in ein glattes Hemd schlüpfen.
  • Weniger bei 60°C waschen: Viele Materialien müssen nicht bei 60°C gewaschen werden, wenn sie nicht stark schmutzig sind. Vor allem bei Oberteilen und Hosen reichen 30°C – 40°C vollkommen aus. Weiterer Vorteil: Deine Kleidung wird geschont und kann länger getragen werden
  • Wäscheständer statt Trockner: Bettwäsche und Handtücher geben wir gerne in den Wäschetrockner. Sie nehmen sonst viel Platz in der Wohnung weg und trocknen nicht so schnell. Doch der Wäschetrockner hat einen hohen Energieverbrauch, da er teilweise bis zu 3 Stunden läuft. Im Sommer kann die Wäsche ideal auf dem Balkon oder Garten getrocknet werden und ist innerhalb von wenigen Stunden trocken. Doch wohin mit der sperrigen Bettwäsche? Mithilfe von Spiral-Wäschebügeln können große Bettlaken ganz einfach und platzsparend aufgehangen werden.
  • Kleidung auslüften: Kleidung muss nicht zwingend nach einmaligem Tragen gewaschen werden. Meistens reicht es schon, wenn diese Draußen für ein paar Stunden ausgelüftet wird. Schon gewusst? Gerade Kleidung aus hochwertiger Merino-Wolle muss weniger gewaschen werden, da diese antibakteriell ist und keine Gerüche annimmt.
Kleidung aus Merino-Wolle:
  • Kleidung kaufen, die leicht zu kombinieren ist: Wir kennen es alle – wir haben ein neues Lieblings-Oberteil, aber müssen uns erst eine neue Hose kaufen, um dieses entsprechend zu kombinieren. Wir empfehlen Dir Deine Kleidung so zu kaufen, dass Du mit allen Artikeln immer wieder neue Outfits zusammenstellen kannst. Hier benötigst qualitativ hochwertige Basics, die Du mit einzelnen Highlights zu individuellen Looks verwandelst. Dadurch brauchst Du keine Massen an Kleidung und sparst Geld.
    Lese jetzt, wie Du mit nur wenigen Artikeln unzählige Männer-Outfits erstellst.
Hochwertige Basics für unzählige Männer-Looks:

Sparen beim Autofahren

Des Deutschen liebstes Kind: Das Auto. Auch wenn inzwischen viele wieder mehr Fahrrad fahren und Kurzstrecken reduzieren – einige Wege mit dem Auto lassen sich nicht vermeiden. Wir verraten Dir, wie Du bei diesen Strecken Sprit sparen kannst.

  • Reifendruck kontrollieren: Ist der Reifendruck an Deinem Auto zu niedrig, entsteht ein höherer Rollwiderstand, wodurch mehr Energie benötigt wird. Daher ist es ratsam regelmäßig den Reifendruck zu kontrollieren. 
  • Fahrweise anpassen: Zu schnelles Fahren und spätes Hochschalten kann den Spritverbrauch stark beeinflussen. Fahre daher vorausschauend, sodass Du auch mal vor einer roten Ampel ausrollen lassen kannst oder nicht erst im letzten Moment vor einem Stauende bremst. Zudem ist es ratsam früh in einen höheren Gang zu schalten, da Dein Auto mit einer geringeren Drehzahl weniger Sprit verbraucht.
  • Dann tanken, wenn es am günstigsten ist: Morgens auf dem Weg zur Arbeit noch schnell tanken? Das kann teuer werden. Laut Studien sind die Spritpreise morgens zwischen 05:00 Uhr und 8:30 Uhr am teuersten. Tankst Du hingegen nach Feierabend zwischen 18:00 Uhr und 19:00 oder 20:00 Uhr und 22:00 Uhr, zahlst Du am wenigsten.

Was sind Deine Tipps um im Alltag Energie, Wasser und Sprit zu sparen? Schreibe sie jetzt in die Kommentare!

1 Gedanke zu „Einfache Tipps zum Geld sparen“

  1. Meine langen Haare wasche ich 1 x in der Woche und lasse sie an der Luft trocknen. Wenn sie fast trocken sind, bearbeite ich sie kurz mit dem Lockenstab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.